Großbrand in Lagerhalle eines Recycling-Unternehmens

30. September 2015 um 13:10

Am Montagabend wurden wir kurz nach 21.30 Uhr zu einer brennenden Lagerhalle in Dresden Sporbitz alarmiert. In der Halle wurden 200-300 Tonnen Recyclingmaterial gelagert.

Wir wurden gemeinsam mit der Feuerwache Altstadt in einem Einsatzabschnitt für die Wasserversorgung eingesetzt. Da der nächstgelegene Hydrant nur über eine 80er Leitung angebunden war wurde parallel dazu die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer eingerichtet. Dazu wurde der Lockwitzbach durch die BF mit Steckleiterteilen und Folien angestaut um die notwendige Tiefe für die Ansaugkörbe zu erreichen.

Als problematisch erwies sich die Entfernung des Brandortes von der Wasserentnahmestelle. Es galt eine Entfernung von über 500m zu überbrücken. Waren zunächst 2 B-Leitungen verlegt, so wurden diese im Laufe der Nacht auf 4 aufgestockt.  2 später dazwischengeschaltete Fahrzeuge sorgten für ausreichenden Druck in den Leitungen.

Gegen 03.30Uhr wurden wir von den Kameraden der STF Weißig abgelöst und waren gegen 4 Uhr wieder im Gerätehaus.

2015930_IMG_3356 2015930_IMG_3357 2015930_IMG_3362 2015930_IMG_3365 2015930_IMG_3372 2015930_IMG_3375 2015930_IMG_3379 2015930_IMG_3380


Bilder: STF Kaitz

Pressespiegel

Zu diesem Einsatz gab es ein großes Echo in den regionalen Medien:

Artikel der Onlineausgabe der Sächsischen Zeitung
Folgebericht der Onlineausgabe der Sächsischen Zeitung
Artikel von Dresden Fernsehen (mit Video)
Pressebericht auf Lausitznews.de
Artikel von DNN-online
Artikel von Radio Dresden