Ausbildung Retten / Selbstretten mit der neuen PSA

4. April 2014 um 19:13

Zu unserem gestrigen außerplanmäßigen Ausbildungsdienst stand das Thema „Retten / Selbstretten“ auf dem Plan. Anlass war die neue persönliche Schutzausrüstung (PSA), sprich die neue sandfarbene Einsatzbekleidung der Dresdner Feuerwehren. In diese neue Kleidung ist ein Rettungssystem bereits integriert und der bisher verwendete Feuerwehrhaltegurt nicht mehr notwendig. Um das Handling der neuen „Technik“ zu trainieren, fuhren wir zur Feuerwache Altstadt. Dort besteht die Möglichkeit das Abseilen zu üben. So musste jeder Kamerad einmal das Anschlagen der Feuerwehrleine an einem Fixpunkt und das Abseilen aus einem Fenster an der Fassade entlang üben.

Ausstieg aus einem Fenster

Ausstieg aus einem Fenster

Ausstieg aus einem Fenster 2

Ausstieg aus einem Fenster 2

jetzt geht es abwärts

jetzt geht es abwärts

Abseilübung an einer Hausfassade

Abseilübung an einer Hausfassade

Parallel dazu wurde das Einbinden von zu rettenden Personen, das Anschlagen von Seilen an größeren Fixpunkten sowie Knoten und Stiche geübt. Gerade dabei zeigte sich wieder, dass man dies nicht oft genug üben kann. Die sichere Verwendung der Feuerwehrleine mit den verschiedensten Knoten gehört zu den wichtigsten Kenntnissen eines Feuerwehrkameraden.
einhändiges Legen eines  Mastwurf

einhändiges Legen eines Mastwurf

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei den Kameraden der Wache Altstadt für die Unterstützung und Durchführung dieser Ausbildung bedanken.