Schwerer Unfall auf der A17 mit 3 Schwerverletzten

19. Dezember 2014 um 13:38

Am gestrigen Abend wurde wir gegen 20:30 Uhr zu einem Unfall zwischen einem LKW und einem PKW auf die A17 alarmiert. Der Rettungsdienst war kurz vor uns eingetroffen und hatte bereits die Lage sondiert. Unser Wassertrupp begann sofort mit der Absicherung der Unfallstelle. Der Angriffstrupp stellte sich mit hydraulischem Rettungsgerät zur Unterstützung der unmittelbar hinter uns eingetroffenen Berufsfeuerwehr bereit. 2 Personen konnten auf der Beifahrerseite problemlos aus dem Fahrzeug geholt werden. Auf der stark deformierten Fahrerseite musste die Fahrertür mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden. Danach konnte auch der Fahrer des Unfallfahrzeugs an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nach der Absicherung der Unfallstelle übernahm unser Wassertrupp mit Strahlrohr und Feuerlöscher den Brandschutz.

Mit der Übergabe der Absicherungsmaßnahmen an die Polizei konnten wir nach ca. 1,5 Stunden Einsatz wieder das Gerätehaus anfahren.

20141219_rh14121801rh0024_neu20141219_rh14121801rh0028 20141219_rh14121801rh0025 20141219_rh14121801rh0020 20141219_rh14121801rh0019 20141219_rh14121801rh0018 20141219_rh14121801rh0015 20141219_rh14121801rh0010 20141219_rh14121801rh0007 20141219_rh14121801rh000220141219_rh14121801rh0012_neu


Bilder: Roland Halkasch

Pressespiegel:

– Artikel der „Sächsischen Zeitung
– Artikel von DNN-Online