Rückblick auf den März 2015

8. April 2015 um 7:08

Einsatzgeschehen

Mit ingesamt 33 Einsätzen gab es auch im März viel für uns zu tun. Bis auf zwei Wohnungsbrände handelte es sich hierbei jedoch ausschließlich um kleinere Einsätze sowie eingelaufene Brandmeldeanlagen.

Sturmtief Niklas verlief für uns verhältnismäßig ruhig. Obwohl in unserem Ausrückebereich verhältnismäßig viele Einsätze stattfanden, wurden wir lediglich zwei mal auf den Plan gerufen, da die Leitstelle gezwungen war, für die Zeit des Sturmes vom gewöhnlichen Alarmierungsschema abzuweichen.

Einsatz wegen Sturmschäden durch Tief Niklas

Einsatz wegen Sturmschäden durch Tief Niklas

LF 16/12 bei einem Einsatz in in Kleinpestitz

LF 16/12 bei einem Einsatz in in Kleinpestitz


Ausbildung

Anfang März führten wir einen außerordentlichen Ausbildungsdienst zum Thema Atemschutznotfälle durch, bei dem vor allem einige Kameraden sehr intensiv trainieren konnten. Geschult wurde vor allem das praktische Vorgehen bei der Rettung verunfallter Atemschutzgeräteträger und die richtige Handhabung der speziell dafür vorgehaltenen Einsatztechnik.

Praktische Ausbildung beim Atemschutznotfalltraining

Praktische Ausbildung beim Atemschutznotfalltraining

Außerdem führten wir weitere regelmäßige Ausbildungsdienste durch, unter Anderem auch gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Bannewitz.

Dienstsport

Wie gewohnt wurde auch im März viel Dienstsport betrieben. Neben Fußball wird auch die Laufgruppe aufgrund der wärmeren Temperaturen zusehens aktiver.

Sonstiges

Ende März führten wir die diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Im Rechenschaftsbericht der Wehrleitung wurde vor allem auf das in den letzten anderthalb Jahren stark gestiegene Einsatzaufkommen sowie die damit verbundenen Probleme eingegangen. Die anwesenden Vertreter des Brand- und Katastrophenschutzamtes sowie der Stadtverwaltung zeigten sich beeindruckt von der geleisteten Arbeit und berichteten auch von den Entwicklungen in ihren Ämtern und Fachbereichen.

Im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit besuchten wir an einem Samstag die Bowling-Arena auf der Südhöhe. Interessierte Bürger konnten sich dort über unsere Arbeit informieren. Die kleinen Besucher konnen sich an einer Spritzstrecke als zukünftige Feuerwehrmänner erproben.

Anlegen des Wärmestrahlenschutzanzuges bei einer Öffentlichkeitsarbeit

Anlegen des Wärmestrahlenschutzanzuges bei einer Öffentlichkeitsarbeit

Darüber hinaus machten wir auf unserer Website am 13. März auf den bundesweiten Rauchmeldertag aufmerksam.