Nächtlicher Wohnungsbrand auf der Ackermannstraße

7. November 2013 um 10:42

In den frühen Morgenstunden des 07. November wurden wir zu einer Wohnungsöffnung auf die Ackermannstraße alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle befanden sich das HLF 20/20 der Berufsfeuerwache 5 und ein RTW der Hilfsorganisation GARD bereits vor Ort.

Im Bild: Drehleiter der FW5 bei Wohnungsbrand Ackermannstraße

Drehleiter der FW5 bei Wohnungsbrand Ackermannstraße

Im Bild: LF im Einsatz bei Wohnungsbrand in der Ackermannstraße

LF im Einsatz bei Wohnungsbrand in der Ackermannstraße

Im Bild: LF & Drehleiterim Einsatz bei Wohnungsbrand in der Ackermannstraße

LF & Drehleiter im Einsatz bei Wohnungsbrand in der Ackermannstraße

Während der Lageerkundung des Gruppenführers konnte Rauchgeruch im Hausflur des 4. Obergeschosses wahrgenommen werden. Es wurden bei der ersten Lagemeldung an die Leitstelle weitere Kräfte und Mittel nachgefordert. Der Angriffstrupp der Feuerwache 5 ging zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in die Wohnung vor. Unser Angriffstrupp öffnete die Fenster im verrauchten Hausflur, während der Wassertrupp die Wasserversorgung über einen Unterflurhydranten herstellte. Der Maschinist pufferte das HLF, welches die Trockensteigleitung befüllte, und erhielt den Auftrag die nachalarmierte DLA (K) mit Löschwasser zu versorgen. Aus der Brandwohnung musste keine Person gerettet werden. Nach der Kontrolle des Objektes und den Restlöscharbeiten rückten wir wieder ein.

Pressespiegel

Weitere Informationen finden Sie in den Beiträgen der DNN, der Sächsischen Zeitung (leider nur für Abonnenten) und von Radio Dresden sowie in einem Eintrag im Einsatztagebuch der Feuerwehr Dresden.