Erneuter Fund einer Fliegerbombe

6. Dezember 2013 um 20:44

Einen Tag nach dem Fund einer Fliegerbombe an der Augsburger Straße wurde am 06.12.2013 eine weitere Fliegerbombe an der selben Stelle gefunden.

Der Tag begann für uns allerdings bereits gegen 08:00 Uhr, als wir wegen eines Garagenbrandes auf die Schnorrstraße alarmiert wurden. Dieser Alarm entpuppte sich als geringfügig, sodass wir nach kurzer Zeit die Heimfahrt antraten.

Bis zum Mittag wurden wir noch 2 mal zu Sturmschäden alarmiert. Dabei führte uns der 2. dieser Einsätze in den Ausrückebereich der Stadtteilfeuerwehr Niedersedlitz. Auf der Anfahrt wurden wir jedoch abbestellt und während der Heimfahrt um 12:56 Uhr in den Bereitstellungsraum am Käthe-Kollwitz-Ufer alarmiert.

Dort meldeten wir uns wie am Tag zuvor bei der Einsatzleitung von Polizei und Feuerwehr an. Nach kurzer Zeit wurden wir in gemischten Teams (Feuerwehr &  Polizei) zur Evakuierung von Wohnungen eingesetzt. Später übernahmen wir die Kontrolle von Objekten in der Evakuierungszone.

Wirkt unscheinbar: hinter der Baracke im Hintergrund befand sich die Bombe. An dieser Stelle waren wir zu Sicherungsmaßnahmen eingesetzt.

Wirkt unscheinbar: hinter der Baracke im Hintergrund befand sich die Bombe. An dieser Stelle waren wir zu Sicherungsmaßnahmen eingesetzt.

LF 16/12 und Fahrzeuge der Polizei beim Einsatz wegen des Fundes einer zweiten Fliegerbombe

LF 16/12 und Fahrzeuge der Polizei beim Einsatz wegen des Fundes einer zweiten Fliegerbombe


Gegen 16:00 Uhr wurden wir von dort abgezogen und begaben uns zurück in den Bereitstellungsraum. Dort konnte dankbar die heiß ersehnte Einsatzverpflegung entgegen genommen werden, bevor wir ca. 16:30 Uhr aus dem Einsatz entlassen wurden.

Pressespiegel

Natürlich verursachte auch dieser Bombenfund erhebliches Medienecho. Weitere Informationen können Sie den folgenden Beiträgen entnehmen:

Umfangreiche Informationen zum Einsatzverlauf finden Sie außerdem in den Medieninformationen der Polizeidirektion Dresden.