… zum Angriff vor!

12. März 2018 um 21:36

Am vergangenen Donnerstagabend wurden die Kameradinnen und Kameraden im Bereich der Feuerwehrdienstvorschrift 3 auf der Kaitzer Höhe sowie auf dem Reutlinger Weg fortgebildet. Während einer Einsatzübung wurden die internen Abläufe während einer Brandbekämpfung trainiert. Hierzu mussten die Einsatzkräfte eine Wasserversorgung mittels Unterflurhydrant sicherstellen. Als spezielle Herausforderung galt das richtige Absichern der Wasserentnahmestelle vor fließendem Verkehr. Während der angenommenen Lage Lagerhallenbrand musste ein improvisierter Monitor zur personenlosen Brandbekämpfung aufgebaut werden. Während den Löschmaßnahmen kam es zudem zu einer unvorhersehbaren Situation – einem Schlauchplatzer. Schnell mussten durch die Führungskraft die richtigen Maßnahmen getroffen werden, um den Löscherfolg nicht zu gefährden. Die Einsatzübung stellte sich schlussendlich als sehr erfolgreich und zufriedenstellend heraus.

Während dessen erfolgte an einer weiteren Station ein Gewöhnungstragen der Pressluftatmer für unsere Atemschutzgeräteträger. So wird ein sicherer Umgang mit den Geräten sowie die körperliche Fitness trainiert und sichergestellt.

Ein freies Hohlstrahlrohrtraining stellte das Schlusslicht des Ausbildungsdienstes dar. Hierbei konnten erfahrene Kameraden Tipps und Tricks an Dienstjüngere weitergeben. Das freie Studium wurde von den Einsatzkräften sehr begrüßt.

Der Ausbildungsdienst findet immer donnerstags von 18:00 – 20:00 Uhr auf dem Franzweg 7 in 01217 Dresden statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger zwischen 18 und 65 Jahren sind stets willkommen.