Stürmisches Wochenende – Sechs weitere Einsätze am Samstag

13. Januar 2015 um 21:05

Nachdem wir bereits am Freitag, dem 10. Januar 2015 insgesamt fünf Einsätze hatten, wurden wir am darauf folgenden Samstag sechs mal alarmiert. Dabei handelte es sich um eingelaufene Brandmeldeanlagen sowie Sturmschäden. Der Reihe nach:

Kurz vor 06:00 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwachen Altstadt und Striesen zur Technischen Universität Dresden alarmiert, wo im Dachgeschoss eines Gebäudes ein Rauchwarnmelder Alarm schlug und somit die Feuerwehr auf den Plan rief. Nachdem festgestellt wurde, dass es sich hierbei um einen Fehlalarm handelte, wurde die Anlage zurückgesetzt und wir traten die Heimreise an. Als wir gerade in Kaitz angekommen waren, wurden wir erneut zur selben Stelle alarmiert. Es handelte sich wieder um einen Fehlalarm.

Gegen 10:11 Uhr führte uns der dritte Alarm des Tages nach Plauen, wo eine größere Ölspur gemeldet wurde. Die Lageerkundung ergab, dass sich diese von der Autobahnanschlussstelle Südvorstadt über Plauen bis nach Altdöltzschen zog. Die Einsatzleitung übernahm der mit alarmierte Zugführer „Umweltschutz“ der Feuerwache Übigau. Dieser teilte die betroffenen Straßenabschnitte zwischen uns und dem HLF der Feuerwache Altstadt zur Abarbeitung auf. Nach etwas mehr als 2 ½ Stunden war dieser Einsatz beendet.

Zubereiten einer Reinigungslösung zu Beseitigung von Öl auf einer Kreuzung in Plauen

Zubereiten einer Reinigungslösung zu Beseitigung von Öl auf einer Kreuzung in Plauen

Die nächste beiden Einsätze erzeugte Sturmtief Felix. Um 12:36 Uhr wurden wir gemeinsam mit dem HLF der Feuerwache Striesen auf die Boderitzer Straße nach Mockritz alarmiert, nachdem wir gerade vor wenigen Minuten zuhause angekommen waren. Vor Ort wurde ein umgestürzter Baum gemeldet. Für die Feuerwehr bestand hier allerdings kein Handlungsbedarf, da von dem Baum keine Gefahr ausging. Um 16:07 Uhr ging es dann nach Leubnitz-Neuostra auf die Seebachstraße, wo eine Schornsteinabdeckung abzustürzen drohte. Das betroffene Teil wurde von uns gemeinsam mit der Besatzung des HLF der Feuerwache Altstadt abmontiert und dem Hauseigentümer übergeben.

Sichern einer Kaminabdeckung

Sichern einer Kaminabdeckung

Der letzte Einsatz des Tages ereilte uns um 19:30 Uhr. In einem Studentenwohnheim auf der Wundtstraße lief die Brandmeldeanlage ein, wobei es sich allerdings um einen Fehlalarm handelte. Am darauf folgenden Sonntag wurden wir zu zwei weiteren Einsätzen gerufen. Zwischen Freitag und Sonntag wurden wir somit insgesamt 13 mal alarmiert.