Rückblick auf den April 2015

8. Mai 2015 um 9:05

Der April war, passend zum schrittweise einkehrenden Frühling, auch bei uns in Kaitz eine Zeit des Erwachens und des Umschwungs. Aber der Reihe nach:

Allgemeines

Am 14. April fuhren einige unserer Maschinisten gemeinsam mit Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Niedersedlitz und Mitarbeitern des Brand- und Katastrophenschutzamtes nach Luckenwalde. Dort fand die offizielle Übernahme von zwei neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugen statt, die künftig bei uns und in Niedersedlitz zum Einsatz kommen sollen. Neben einer kurzen Werksführung fand eine umfangereiche Einweisung in die Fahrzeuge statt. Seit dem führen wir nun an den Ausbildungsdiensten und Wochenenden umfangreiche Ausbildungseinheiten rund um das neue Fahrzeug durch. Es soll bis Anfang Juni bei uns in Dienst gestellt werden.

Am Samstag, dem 18. April verabschiedeten wir den Winter entgültig in Form einer größeren Aktion, bei der Arbeiten im und um das Gerätehaus erledigt wurden.

Einsatzgeschehen

Mit insgesamt 39 Einsätzen blicken wir in Bezug auf das Einsatzaufkommen auf einen weiteren starken Monat zurück. Wie in den vergangenen Monaten handelte es sich allerding auch im April um überwiegend kleinere Einsätze, darunter viele technische Hilfeleistungen zur Unterstützung des Rettungsdienstes. So musste beispielsweise eine Person, welche von einem Pferd in den Bauch getreten wurde, über einen kleinen Weg zum Rettungswagen transportiert werden.

Löscharbeiten bei einem Kleinbrand in Gittersee

Löscharbeiten bei einem Kleinbrand in Gittersee

LF 16/12 bei einem Einsatz in Kaitz (Tragehilfe)

LF 16/12 bei einem Einsatz in Kaitz (Tragehilfe)


Das durchschnittliche Einsatzaufkommen liegt Ende April bei etwas über einem Einsatz pro Tag, sowohl auf den Monat als auch auf das Kalenderjahr bezogen. Dieser Wert liegt leicht über dem des Vorjahres und lässt darauf schließen, dass die Einsatzzahlen in diesem Jahr noch einmal höher ausfallen könnten, als es bereits in unserem Rekordjahr 2014 der Fall war.

Ausbildung

In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Feuerwache Altstadt führten wir Anfang April einen Ausbildungsdienst mit dem Thema Strahlrohrtraining durch. Dabei wurde auf die Besonderheiten der unterschiedlichen Arten von Strahlrohren sowie deren Handhabung eingegangen. Anschließend wurde die Bedienung und die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Strahlrohre praktisch traininert.

Kameraden beim Strahrohrtraining mit Hohlstrahlrohren

Kameraden beim Strahrohrtraining mit Hohlstrahlrohren

Kameraden beim Strahrohrtraining mit B-Strahlrohr

Kameraden beim Strahrohrtraining mit B-Strahlrohr


Die übrige Ausbildung war überwiegend auf unser zukünftiges Einsatzfahrzeug ausgerichtet, wobei insbesondere die Maschinisten gefordert wurden. Neben einem außerordentlichen Ausbildungsdienst auf der Feuerwache Altstadt, der die Handhabung der auf dem Fahrzeug untergebrachten Geräte zum Gegenstand hatte, wurden an den Wochenenden zahllose Übungsfahrten im Stadtgebiet durchgeführt.

Das neue Hilfeleiswtungslöschfahrzeug 10 auf dem Hof in Kaitz

Das neue Hilfeleiswtungslöschfahrzeug 10 auf dem Hof in Kaitz