Fund einer Fliegerbombe in Räcknitz

1. Oktober 2016 um 12:56

Am Nachmittag des 30. September wurde bei Bauarbeiten auf der Heinrich-Greif-Straße eine 250 Kg Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Um 16:36 Uhr wurden wir sowie zahlreiche weitere Wachen alarmiert und fuhren den Bereitstellungsraum auf der Südhöhe an.

Vor Ort meldeten wir uns bei der Einsatzleitung und erhielten einen Überblick über die geplanten Maßnahmen sowie den zu evakuierenden Bereich, der etwa 1900 Personen betraf.

Anschließend räumten wir zum Teil gemeinsam mit Beamten der Polizei mehrere Ein- und Mehrfamilienhäuser und sicherten diese schließlich gegen Wiederbetreten.

Nach dem Abschluss der Evakuierung fuhren wir wieder den Bereitstellungsraum an, wo wir etwas Verpflegung erhielten und gegen 22:00 Uhr aus dem Einsatz entlassen wurden.

2016101_rh16093003rh0066 2016101_rh16093003rh0061 2016101_rh16093003rh0050 2016101_rh16093003rh0047 2016101_rh16093003rh0045 2016101_rh16093003rh0037 2016101_rh16093003rh0028 2016101_rh16093003rh0021 2016101_rh16093003rh0007 2016101_rh16093003rh0005


Bilder: Roland Halkasch

Pressespiegel

Dieser Einsatz löste erhebliches Medienecho aus. Weitere Informationen können Sie u.A. den folgenden Seiten entnehmen.