Atemschutzgeräteträger

Wenn man die beiden vorherigen Lehrgänge erfolgreich absolviert hat, kann es mit dem Lehrgang „Atemschutzgeräteträger“ weiter gehen. In 3 Ausbildungstagen erfährt man hier alles zum Umgang mit unseren Pressluftatmern. Diese Geräte sind im Brandeinsatz unsere Lebensversicherung und müssen „blind“ beherrscht werden. Lehrgangsthemen sind unter anderem:

  • Verantwortlichkeiten
  • Atemschutzgeräte der Feuerwehr
    • Aufbau und Funktion
    • Handhabung
  • Atemschutznotfalltraining
  • Suchmethoden
  • Atemgifte

Danach hat man erst mal etwas Ruhe, zumindest was die Lehrgänge angeht. Bevor der nächste Lehrgang absolviert werden darf, müssen 80 Stunden Ausbildung im Rahmen der Ausbildungsdienste nachgewiesen werden. In der Regel kann man etwa 2 Jahre nach dem 1. Teil dann den Lehrgang „Truppmann Teil 2“ absolvieren.