Brand Flachbau

21. April 2012 um 19:22

Am Nachmittag des 21. April 2012 wurden wir gemeinsam mit dem Löschzug der Feuerwache 4 sowie der Polizei und Führungsdienst unter dem Stichwort „Rauch und Flammen aus Flachbau“ auf die Münchner Straße alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt über die Südhöhe bestätigten wir der Leitstelle die Rauchentwicklung über Funk. An der Einsatzstelle war die Feuerwache 4 bereits eingetroffen und begann von der Münchner Straße aus mit den Löscharbeiten. Daraufhin fuhren wir eine Querstraße weiter und meldeten dem Einsatzleiter über Funk unseren Standort auf der Hübnerstraße.

Foto 1 Foto 4 IMG_0670 IMG_0671

Fotos: T. Gleichmann / M. Käppler

Von dort aus starteten wir in Absprache mit dem Einsatzleiter einen 2. Angriff. Hierfür musste ein verschlossenes Zauntor mittels hydraulischem Rettungsgerät gewaltsam geöffnet werden. Das Verlegen der ca. 100 m langen Schlauchleitung über eine recht holprige Wiese wurde auch ohne unsere Haspel, die nicht durch das Tor passte, zügig erledigt. Parallel dazu stellte der Wassertrupp die Wasserversorgung über einen nahe gelegenen Unterflurhydranten sicher. Am Brandobjekt brachte der Wassertrupp die Steckleiter in Stellung, über welche sich der Angriffstrupp für die Löscharbeiten Zutritt zum Dach verschaffte. Zunächst wurden offene Flammen auf dem Dach abgelöscht. Im weiteren Einsatzverlauf ging der Angriffstrupp noch zur Brandbekämpfung unter Atemschutz in den Innenangriff. Die Atemschutzüberwachung für unseren Trupp übernahm der Maschinist.

Das Feuer an sich war relativ schnell gelöscht, es schlossen sich jedoch noch etwas umfangreichere Nachlöscharbeiten an, die stellenweise die Öffnung der Dachhaut notwendig machten.

BP12042101AF8849_lq BP12042101AF8857_lq BP12042101AF8865_lq BP12042101AF8880_lq BP12042101AF8893_lq

Fotos: Brennpunktfoto

Nach etwa 2 Stunden waren wir wieder auf der Wache, wo wir noch ca. eine halbe Stunde mit dem Neubestücken und Saubermachen des LF 16/12 verbrachten.

Tags: