Brand einer Tischlerei in Coschütz

5. April 2014 um 20:37

Am späten gestrigen Abend wurden wir zum Brand einer Tischlerei im Ortsteil Coschütz alarmiert. Bereits auf den letzten Metern der Anfahrt waren meterhohe Flammen aus dem Dach der Tischlerei zu sehen.

201445_rh14040401rh0005 201445_rh14040401rh0003

Unser Angriffstrupp nahm unverzüglich die Brandbekämpfung auf. Unterstützt wurde er durch die Kameraden der zeitgleich eintreffenden Wache Altstadt. Der Wassertrupp stellte zunächst den Sicherheitstrupp und ging dann später ebenfalls zur Brandbekämpfung vor. Die Enge der Zufahrtsstraße stellte den verbliebenen Trupp vor einige Probleme. Fahrzeugtüren und Auszüge der Gerätefächer konnten nur halb geöffnet werden, unser Stromaggregat konnte nicht ausgezogen werden und ein Unterflurhydrant war zum Teil zugeparkt. Trotzdem hat der Schlauchtrupp 200m Stromleitungen verlegt, 2 Lichtmasten aufgebaut, einen Elektrolüfter in Stellung gebracht und diverse Arbeitsgeräte herangeholt.

201445_rh14040401rh0048 201445_rh14040401rh0046 201445_rh14040401rh0036
201445_rh14040401rh0034 201445_rh14040401rh0026 201445_rh14040401rh0020
201445_rh14040401rh0007

Löscharbeiten

Löscharbeiten

Während des Rückbaus begann es dann auch noch stark zu regnen. So mussten nach der Rückkehr ins Gerätehaus diverse Gerätschaften gereinigt und getrocknet werden. Gegen 2.45 Uhr konnten wir uns erstmal nach Hause begeben.

Gegen 5 Uhr morgens wurden wir erneut an die Einsatzstelle alarmiert, anscheinend waren nicht alle Glutnester vollständig gelöscht. Wir konnten aber direkt wieder die Heimfahrt antreten, da das VLF der Feuerwache 4 die Restablöschung übernahm.

Bilder: Roland Halkasch

Pressespiegel

Dieser Einsatz fand weites Echo in den Medien. Weitere Informationen zu dem Brand in der Tischlerei finden Sie in den folgenden Beiträgen: